Es ist Schwarmzeit bei den Bienen!

Natürliche Vermehrung der Bienen

Im Mai und Juni ist Schwarmzeit bei den Bienen. Jetzt herrscht ein Überschuss an Pollen und Nektar in der Natur, die Bienen befinden sich am Höhepunkt ihrer Volksentwicklung.
Ist das Volk stark genug, zieht es sich neben den Drohnen (männliche Bienen), auch einige junge Königinnen heran. Bevor die erste junge Königin jedoch schlüpft, verlässt die alte Königin mit etwa der Hälfte der Bienen den Stock um an einer anderen Stelle ein neues Volk zu gründen.
Sie teilen sich – aus einem Bienenvolk werden zwei. Das ist der natürliche Vermehrungsprozess der Honigbienen.
Wenn du mehr zur Vermehrung und insbesondere zur Königinnenzucht wissen willst, dann schau mal hier vorbei.

 

Findet der Bienenschwarm eine natürliche Behausung?

Innerhalb von drei Tagen müssen die Bienen eine neue Unterkunft finden, denn danach ist der Honigvorrat verbraucht, den sie in ihrer Honigblase mitgenommen haben.
Es immer weniger Auswahl an natürlichen Behausungen für Bienen. Alte Bäume mit Spechtlöchern sind selten geworden.
Aber selbst wenn sie eine geeignete Wohnstätte finden, haben Bienen ohne die Betreuung wenig Überlebenschancen. Wild lebende Völker fallen in Deutschland meist der Varroamilbe zum Opfer.

 

Was tun bei einem Bienenschwarm?

Eine Imkerin oder ein Imker kann den Schwarm einfangen und in eine Bienenwohnung einziehen lassen, wo das Volk betreut werden kann. Hilf daher den Bienen, wenn du einen Bienenschwarm findest und kontaktiere eine Imkerin oder einen Imker.
Für die Region Augsburg kannst du dich gern an uns wenden unter 0821/7955104. Alternativ hilft dir auch die Schwarmbörse weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.